Organisatorisches
Ablauf
Verschwiegenheit
Kosten
Termin- &
Absageregelung
Ablauf

Das Erstgespräch dient v.a. dem beidseitigen Kennenlernen und ist unverbindlich. Wir besprechen dabei Ihre Anliegen und Sie bekommen die ersten Eindrücke von meiner Arbeitsweise. Ebenso werden wichtige Rahmenbedingungen wie Häufigkeit der Sitzungen oder Kosten im Erstgespräch besprochen.  Auf dieser Grundlage und nach einer `Bedenkzeit` entscheiden wir gemeinsam, ob eine weitere Zusammenarbeit sinnvoll erscheint. 

Das Erstgespräch dauert eine ganze Einheit und ist dementsprechend kostenpflichtig.

Die Beratungs- bzw. Behandlungsdauer ist unterschiedlich und immer von der jeweiligen Problemstellung abhängig. Die Art und Intensität der Symptomatik und die aktuelle Lebenssituation der Person spielen dabei ebenfalls eine wichtige Rolle. Die Dauer richtet sich darüber hinaus nach individuell vereinbarten Zielen.    

Verschwiegenheit

Als Psychologin und Psychotherapeutin unterliege ich einer gesetzlich verankerten Verschwiegenheitspflicht (§ 14, Psychologengesetz; § 15 Psychotherapeutengesetz). Das bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Anliegen in einem geschützten Rahmen offen und vertrauensvoll besprechen zu können.  

Kosten

Psychotherapie, Klinisch-psychologische Beratung und Behandlung: Einzelsitzung 50 Min.: €90, Paarsitzung 75 Min.: €120

Verpflichtende Elternberatung vor einvernehmlicher Scheidung: Einzelsitzung 60 Min.: €70,  Paarsitzung 60 Min.: €90. 

In Ausnahmefällen sind für Personen mit geringem Einkommen und nach individueller Absprache „Sozialtarife“ möglich, welche im Erstgespräch vereinbart werden.

Klinisch-psychologische Beratung und Behandlung ist nicht im Leistungsspektrum der Krankenkassen enthalten. Die Kosten müssen daher zur Gänze selbst getragen werden.

Für Psychotherapie gestatten die gesetzlichen Krankenkassen unter bestimmten Voraussetzungen einen Kostenzuschuss. Bsp.: €28 (GKK), €40 (BVA), €21 (SVA). Über die genaue Vorgehensweise können Sie sich bei Ihrer zuständigen Krankenkasse informieren. 

Termin- & Absageregelung

Die vereinbarten Termine gelten als verbindlich und können bis spätestens 48 Stunden vor Beginn kostenlos abgesagt oder verschoben werden. Andernfalls ist das Honorar für die versäumte Stunde zur Gänze zu entrichten. Eine Verlängerung der Sitzung bei Zuspätkommen ist nicht möglich.